FAQ – Frequently Asked Questions

Unter dem Menüpunkt „FAQ“ (FAQ kommt aus dem Englischen und steht für frequently asked questions, übersetzt bedeutet das „Häufig gestellte Fragen“) finden Sie häufige Fragen unserer Patienten zusammengestellt und beantwortet.

Selbstverständlich ergänzen wir diese FAQ´s sukzessive für Sie. Für weitere Fragen rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns per Mail.

Wodurch wird die Angst vor dem Zahnarzt verursacht?

Es gibt unterschiedlichste Gründe für die weit verbreitete Angst vorm Zahnarzt. Meistens sind es schmerzhafte Zahnarzt-Erfahrungen aus der Kindheit. Es wird empfohlen, Kinder so früh wie möglich an ein Prophylaxeprogramm heranzuführen, den Zahnarzt nicht erst dann aufzusuchen, wenn Schmerzen aufgetreten sind, und möglichst einen Kinderzahnarzt aufzusuchen.

Kann ein abgeschlagener Zahn wieder hergestellt werden?

Kleine Defekte an den Frontzähnen lassen sich durch weiße Kunststofffüllungen gut und „fast unsichtbar“ vom Zahnarzt reparieren. Bei größeren Defekten hilft eine Krone, den Zahn zu retten.

Was sind Implantate?

Zahnärztliche Implantate sind meist schraubenförmige Körper aus Titan, biokompatiblen Titanlegierungen oder Zirkoniumdioxid-Keramik, die in den Knochen eingepflanzt werden und fest verwachsen.

Wie wird ein Implantat gesetzt?

Das Zahnfleisch wird im für das Implantat vorgesehenen Bereich vorsichtig vom Kiefer gelöst. Anschließend wird in mehreren Schritten eine exakt zur Form des Implantats passende Vertiefung in den Kiefer gebohrt. Dort wird das Implantat dann eingedreht. Zum Schluss wird das Zahnfleisch wieder über dem Implantat vernäht. Das Implantat wächst ein und verbindet sich mit dem Kieferknochen. Das dauert im Unterkiefer etwa 8, im Oberkiefer etwa 12 Wochen. Schließlich wird das Implantat freigelegt und der Zahnarzt setzt den Zahnersatz auf die künstliche Zahnwurzel. Das können einzelne Kronen, Brücken oder Prothesen sein.

In welchem Alter sollte mein Kind das erste Mal zum Zahnarzt?

Ab dem ersten Zahn, also etwa mit einem halben Jahr, spätestens mit 2 Jahren! Wir nehmen uns Zeit, all die wichtigen Fragen für die lebenslange Zahngesundheit Ihres Kindes zu klären: vom Stillen bis zur richtigen Schnullerform erfahren Sie bei uns alles über die richtige Zahnpflege, die Ernährung, die Getränke und vieles mehr.

Welche Behandlungen sind in der Schwangerschaft möglich und notwendig?

Regelmäßige Kontrollen und intensive Prophylaxe sind bei Schwangeren aufgrund der Hormonumstellung durch die Schwangerschaft besonders wichtig.

Zahlt die Krankenkasse eine Vollnarkose?

Die Vollnarkose wird von den gesetzlichen Krankenkassen nur in Ausnahmefällen übernommen. Dies muss jedoch im Vorfeld beantragt, geprüft und genehmigt werden. Wir geben Ihnen gerne Auskunft.

Was kann man gegen lückig stehende Frontzähne tun?

Es gibt drei Möglichkeiten: 1. Zähne mit Kunststoff verbreitern, 2. überkronen, 3. die eleganteste und substanzschonendste Methode sind keramische Verblendschalen, sogenannte Veneers!

Was bedeutet es, wenn beim Zähneputzen gelegentlich das Zahnfleisch blutet?

Gesundes Zahnfleisch blutet nicht. Daher sollte bei Zahnfleischbluten immer der Zahnarzt aufgesucht werden, um abzuklären, ob nur eine Putzverletzung oder eine Zahnfleischerkrankung dahinter steckt. Oft beginnt so schleichend eine Parodontitis(Zahnbettentzündung).

Ist Ernährung wichtig auch für die Zähne?

Ja. Kohlenhydratarme Kost reduziert deutlich die Karies. Ausgewogene Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse, Vollkornprodukte, fettarme Ernährung beugt Allgemeinerkrankungen vor und senkt das Parodontitisrisiko.

Sind schlechte Zähne ein unabwendbares Schicksal?

Nein, mit Prophylaxemaßnahmen, Schutz der Zahnsubstanz durch Fluoride bis hin zu keramischen Überzügen lassen sich auch nur schwach mineralisierte Zähne bis ins hohe Alter erhalten.

Was kann man gegen Mundgeruch tun und woher kommt er?

80 Prozent der Ursachen für Mundgeruch liegen in der Mundhöhle selbst. Der Rest entsteht durch HNO- oder internistische Ursachen. Die Probleme im Mundbereich stammen überwiegend von flüchtigen Schwefelverbindungen., die bei der Zersetzung von Speichel entstehen. Parodontitis, schlechte Mundhygiene, bakterielle Nischen im Mund, wie Karies, undichte Füllungen, abstehende Kronenränder begünstigen die Entstehung. Daher kann eine Therapie derselben in Kombination mit Perfektion der Hygiene auch der Zunge deutliche Besserung bringen.

Anruf E-Mail Anfahrt Zeiten Kontakt­formular Whatsapp Termin
Rezept Überweisung Anamnesebogen
FacebookInstagram

Sprechzeiten

Mo08:00 - 13:00 | 15:00 - 18:00 Uhr
Di08:00 - 13:00 | 15:30 - 19:00 Uhr
Mi08:00 - 13:00 Uhr
Do08:00 - 13:00 | 15:30 - 19:00 Uhr
Fr08:00 - 13:00 Uhr
*und nach Vereinbarung
Webseite übersetzen
ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianPortugueseRussianSpanish
Empfehlen Sie uns weiter
Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.
Webseite übersetzen
ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianPortugueseRussianSpanish

Aktualisierung erforderlich

Bitte drücken Sie auf Ihrer Tastatur die folgenden Tasten,
damit Sie die neuste Version Ihrer Internetseite sehen.

macOS (Safari): COMMAND + OPTION + R

Windows (Chrome/Firefox/Edge/Opera): STRG + F5

Auf Ihrem Smartphone/Tablet leeren Sie bitte den Cache, bevor Sie sich die Seite ansehen.

Android-Gerät: In der App > [ ⁝ ] – Menü > Verlauf / Chronik > „Browserdaten löschen / Browser-Chronik löschen“
iOS (Safari): Einstellungen > Safari > „Verlauf und Websitedaten löschen“

Wenn Sie den Cache ein mal geleert haben, können Sie diese Box schließen.

Box schließen

Dieser Hinweis wird nur während der Entwicklung angezeigt und verschwindet bei Onlinestellung.